Flugreisen Meldung

Das Flugdatum spielt keine Rolle. Beim Buchen muss bezahlt werden.

Fluggesell­schaften und Buchungs­portale im Internet dürfen von ihren Kunden bei Buchung eines Fluges die sofortige und voll­ständige Zahlung verlangen – egal, ob der gebuchte Flug schon in fünf Tagen oder erst in drei Monaten startet. So entschied nun der Bundes­gerichts­hof nach einer Klage der Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen gegen Luft­hansa, Condor und TuiFly.

Die Verbraucherschützer bemängelten, dass das volle Insolvenzrisiko auf den Kunden abge­wälzt werde und dieser sein Druck­mittel verliere, Geld bis zur Erbringung der Leistung zurück­zuhalten.

Nicht so das Gericht: Voraus­zahlungen seien keine unan­gemessene Benach­teiligung der Kunden. Eine voll­ständige Zahlung bei der Buchung sei welt­weit üblich. Flug­gäste hätten Anspruch auf eine Entschädigung, wenn sich ihr Flug stark verspäte oder ganz ausfalle. Außerdem sei das Insolvenzrisiko durch EU- und nationales Recht deutlich verringert (Az. X ZR 97/14, X ZR 98/14 und X ZR 5/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.