Wenn während eines Flugs das Video­programm ausfällt, kann das einen Reise­mangel darstellen, so das Land­gericht Frank­furt am Main (Az. 2–24 O 20/19). Geklagt hatte ein Urlauber, der auf einem mehr­stündigen Flug von Mada­gaskar nach Paris keine Videos sehen konnte. Laut Urteil stehe ihm eine Preis­minderung von 20 Prozent zu, bezogen auf den anteiligen Tages­reise­preis der Pauschal­reise. Der betrug 572 Euro. Bei einer Minderung von 20 Prozent sind dies 114 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.