Flugreise Ausgleichs­zahlung bei erheblicher Verspätung

23.04.2015

Bei einer erheblichen Flug­verspätung, die nicht auf unver­meid­bare Ereig­nisse zurück­geht, muss die Fluggesell­schaft eine Ausgleichs­zahlung von 250 bis 600 Euro leisten – egal, ob der Flug­gast die Flugreise später antritt oder darauf verzichtet. Der Anspruch auf Ausgleichs­zahlung bleibt in jedem Fall erhalten, urteilte das Amts­gericht Königs Wuster­hausen (Az. 4 C 1304/13).

23.04.2015
  • Mehr zum Thema

    Flug­gast­rechte bei Streik Diese Rechte haben Sie als Flug­gast

    - Kunden der Fluggesell­schaft Germanwings müssen rund um Silvester mit Flug­ausfällen rechnen. Die Flug­begleiterge­werk­schaft Ufo will Germanwings-Flüge zwischen dem 30....

    Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.

    Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - „Hilfe, unser Flug nach Ägypten wurde verschoben. Statt um 9 Uhr 40 fliegen wir erst um 19 Uhr 50. Außerdem wurde unser Flughafen geändert. Statt von Berlin fliegen wir...