Der Billigflieger germanwings darf Kunden nicht mit aufgeblähten Antragsformularen und Gebühren davor abschrecken, eine Erstattung von Steuern und Flughafen­gebühren zu fordern. Das hat das Landgericht Köln nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Fluggesellschaft entschieden (Az. 31 O 76/10, noch nicht rechtskräftig).

Dieser Artikel ist hilfreich. 384 Nutzer finden das hilfreich.