Rund 99 Prozent des 2011 welt­weit bei Fluggesell­schaften aufgegebenen Gepäcks wurden pünkt­lich an die Passagiere ausgeliefert – ein Rekord­ergebnis, so der Luft­verkehrs­spezialist Sita. Das bedeutet aber auch: Fast 26 Millionen Gepäck­stücke haben ihr Ziel nicht ordnungs­gemäß erreicht. Bei der Luft­hansa zum Beispiel betrifft das jähr­lich rund 800 000 Stücke, etwa 40 000 davon können keiner Person zuge­ordnet werden – sie landen bei der Gepäck­versteigerung. Jeder Reisende kann ein wenig dazu beitragen, dass es nicht so weit kommt:

  • Über­prüfen Sie, ob der „Baggage Tag“, der beim Einchecken am Koffer angebracht wird, das richtige Kürzel des Ziel­flughafens angibt und gut befestigt ist.
  • Jeder Koffer sollte einen Anhänger mit der voll­ständigen Adresse haben.
  • Wichtige Papiere, Wert­sachen, Foto­ausrüstung und Medikamente gehören ins Hand­gepäck, nicht in den Koffer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.