Flugreisende kennen ihre Rechte nicht und verschenken bares Geld. Nach einer Umfrage des Onlineportals flugrecht.de wissen 58 Prozent der Befragten nicht, dass ihnen eine gesetzlich definierte Entschädigung bei Verspätung oder Flug­ausfall zusteht. Diese Ansprüche können bis zu drei Jahre danach geltend gemacht werden – das ist 89 Prozent der Befragten unbe­kannt. Dabei sind verspätete Flüge keine Seltenheit. Von den knapp 300 Befragten erlebten 30 Prozent eine mehr als drei­stündige Verspätung, 15 Prozent eine Flugstornierung und 6 Prozent wurden aufgrund einer Über­buchung nicht mitgenommen. Die Umfrage zeigt auch: Selbst Reisende, die ihre Ansprüche kennen, machen sie nicht immer geltend. So haben 36 Prozent darauf verzichtet, da sie keine Erfolgs­aussichten sahen. 68 Prozent der Reisenden, die sich beschwert haben, bekamen von der Air­line tatsäch­lich keine oder eine unbe­friedigende Antwort.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.