Flug­gast­rechte Gesamte Strecke zählt für Entschädigung

13.02.2018

Flug­gäste haben unter Umständen Anspruch auf eine pauschale Entschädigung, wenn ihr Flug annulliert wird oder stark verspätet ankommt. Die Höhe hängt von der Distanz ab. Aber welche Entfernung zählt bei einer Flugreise mit Zwischen­stopp? Für das Amts­gericht Hamburg ist bei Flugreisen unter einer einheitlichen Buchungs­nummer die Gesamt­entfernung maßgeblich, auch wenn das Flugpaket eine Zwischen­landung vorsehe (Az. 32 C 199/16).

Es gab damit einem Passagier recht, der von Miami nach Hamburg mit Zwischen­stopp in Manchester geflogen war. Der Teil­flug von Manchester nach Hamburg war annulliert worden. Die Air­line zahlte nur 250 Euro, die pauschale Entschädigung bis 1 500 Kilo­metern. Zwischen 1 500 und 3 500 Kilo­metern beträgt sie 400 Euro und bei mehr als 3 500 Kilo­metern 600 Euro. Diesen Betrag forderte der Passagier.

13.02.2018
  • Mehr zum Thema

    Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.

    Urlaub Von der Buchung bis zur Rück­reise – Tipps für stress­freie Ferien

    - Reise­welt­meister sind die Deutschen zwar nicht mehr – diesen Titel können seit 2012 die Chinesen für sich bean­spruchen. Doch die Reiselust hier­zulande ist ungebrochen...

    Flug­gast­rechte bei Streik Diese Rechte haben Sie als Flug­gast

    - Kunden der Fluggesell­schaft Germanwings müssen rund um Silvester mit Flug­ausfällen rechnen. Die Flug­begleiterge­werk­schaft Ufo will Germanwings-Flüge zwischen dem 30....