Die europaweit geltenden Fluggastrechte laufen in Deutschland weitgehend ins Leere, beklagt die Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv), weil die Bundesregierung den Fluggesellschaften erlaube, sich den Ansprüchen der Fluggäste durch Hinhaltetaktik zu entziehen. In über 300 Fällen weigerten sich Fluggesellschaften, darunter Lufthansa, Easyjet, Germanwings und Air Berlin, mit der Schlichtungsstelle Mobilität zusammenzuarbeiten (www.schlichtungsstelle-mobilitaet.org, Tel. 0 30/4 69 97 00).

„Die EU-Fluggastrechte sind gut – der Vollzug findet in Deutschland praktisch nicht statt“, sagte vzbv-Chefin Edda Müller. Das von der Bundesregierung als „Durchsetzungsstelle“ benannte Luftfahrtbundesamt fühlt sich für den Einzelfall nicht zuständig. Es informiert aber über die Fluggastrechte (www.lba.de, Tel. 05 31/2 35 51 00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 125 Nutzer finden das hilfreich.