Bekommt ein Kunde bei Buchung einer Pauschalreise „voraus­sicht­liche“ Flug­zeiten genannt und findet am Ende des Urlaubs der Rück­flug rund 16 Stunden früher statt (4 Uhr früh statt 19.50 Uhr abends), muss der Veranstalter dem Kunden 50 Prozent des Tages­reise­preises erstatten (Amts­gericht Hamburg-St. Georg, Az. 915 C 23/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.