Wird vor Beginn einer Pauschal­reise der Rück­flug von 14.30 Uhr auf 3.50 Uhr vorverlegt, darf der Kunde vom Vertrag zurück­treten und Schaden­ersatz wegen Nicht­erfüllung des Vertrags verlangen. Ein Münchner bekam seine volle Anzahlung zurück und dazu den halben Reise­preis als Schaden­ersatz (Amts­gericht Köln, Az. 133 C 265/15).

Der Weg zur Entschädigung

Der Streit mit einer Flug­linie nach Verspätung oder Ausfall eines Fluges ist häufig frustrierend. Hilfe bekommen Reisende bei Schlichtungs­stellen. Und wer auf diesem Wege nicht zur gewünschten Entschädigung kommt, kann sich vom Anwalt oder vom Inkasso­dienst helfen lassen. In unserem Special Fluggastrechte beschreiben die Experten von Finanztest die besten Wege zur Entschädigung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.