Das müssen Luftfahrtunternehmen leisten

Bei großen Verspätungen müssen Luftfahrtunternehmen in Europa für Verpflegung und Übernachtung zahlen – auch Pauschalreisende haben darauf Anspruch. Eine Ausgleichszahlung gibt es für den Fall, dass ein Flug gestrichen oder überbucht ist.

Anspruch des Kunden an die Fluggesellschaft1

Abstufung nach Flugentfernung

Bis
1 500 km

Ab 1 500
bis 3 500 km

Ab
3 500 km

Anspruch des Kunden an die Fluggesellschaft1

Abstufung nach Flugentfernung

Bis
1 500 km

Ab 1 500
bis 3 500 km

Ab
3 500 km

Bei Verspätung

Pauschalreisende und Linienflieger

Getränke und Mahlzeiten im Verhältnis zur Wartezeit,
zwei kostenlose Telefongespräche, Faxe oder E-Mails.

Ab
2 Stunden

Ab
3 Stunden

Ab
4 Stunden

Unterbringung im Hotel mit Hin- und Rückfahrt zum Flughafen.

Bei Aufenthalt über Nacht

Linienflieger

Erstattung des kompletten Flugpreises
und ggf. Rückflug zum ersten Abflugort. 2

Ab mindestens 5 Stunden Verspätung

Bei Annullierung/Überbuchung

Ausgleichszahlungen 3

250 Euro

400 Euro

600 Euro

    • 1 Pauschalreisende können wählen, ob sie ihre Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter geltend machen. Zusätzlich können sie große Verspätungen als Reisemangel gegenüber dem Reiseunternehmen geltend machen.
    • 2 Wenn der Flug im Hinblick auf den ursprünglichen Reiseplan des Kunden zwecklos geworden ist.
    • 3 Die Ausgleichszahlungen sind an weitere Bedingungen geknüpft und in der Praxis häufig nicht leicht durchzusetzen. Für eine ausführliche Darstellung siehe Fluggastrechte: Drama am Drehkreuz in Finanztest 11/2007.