„Wechseln Sie zum Testsieger“, wirbt die Berliner Firma Flexstrom an der Fassade ihres Firmensitzes. Weil der direkt neben dem Gebäude der Stiftung Warentest liegt, wirkt es, als hätten wir Flexstrom so bewertet. Haben wir aber nicht: Das Angebot, für ein Jahr im Voraus zu bezahlen, sehen wir kritisch. „Testsieger“ war Flexstrom 2005 bei der „Europäischen Wirtschaftskammer“. Die ist obskur. Obwohl das Oberlandesgericht Dresden ihr im Jahr 2000 verboten hat, sich „Wirtschaftskammer“ zu nennen, führt sie diesen Namen weiter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 539 Nutzer finden das hilfreich.