„Flexibles Vorsorgekonto“ der Cosmos Schnelltest

Das „Flexible Vorsorgekonto“ der Cosmos Direkt ist eine aufgeschobene Renten­versicherung gegen Einmalbeitrag. Der Schnell­test zeigt Vor- und Nachteile.

Angebot

Für das „Flexible Vorsorgekonto“ erhält der Anleger feste Zinsen, die nach sechs Jahren durch Über­schüsse steigen können. Am Ende folgt eine Rente oder eine Auszahlung auf einen Schlag.

Vorteil

Alle Kosten sind durch einen Zins­abschlag von 0,75 Prozent im ersten und 0,5 Prozent in den übrigen Vertrags­jahren abge­deckt. Kunden können jeweils zum Monats­ersten über ihr gesamtes Guthaben oder Teile verfügen sowie umfassende Zuzah­lungen bis zu 1 000 Euro täglich leisten.

Nachteil

Im ersten Jahr bleibt mit derzeit 1,5 Prozent effektiv auf den Beitrag nur ein geringer Zins übrig. Nur im fünften Jahr kann sich der Zins mit 3,5 Prozent sehen lassen. Ab Jahr sechs reduziert er sich nach Zins­abschlag auf effektiv 1,75 Prozent, wobei dann noch eine Über­schuss­beteiligung dazu­kommen kann. Ein Renten­faktor ist für die Anfangs­einzahlung fest zugesagt. Doch für Zuzah­lungen wird er stark reduziert. Außerdem beginnt die Zinstreppe für Zuzah­lungen neu. Die Beitrags­summe insgesamt darf 300 000 Euro nicht über­schreiten.

Finanztest-Kommentar

Interes­sante Variante einer klassischen Renten­versicherung, die Kunden den jeder­zeitigen Ausstieg ermöglicht, am Ende aber auch eine steuergüns­tige Rentenzahlung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1342 Nutzer finden das hilfreich.