Flexibler Misch­fonds Meldung

Die Nestlé-Aktie gehört zu den „wahren Werten“ im Fonds.

Der neue Wahre­WerteFonds wirbt mit Schutz vor Systemkrisen. Doch sicher sind nur die hohen Gebühren. Die Finanztest-Experten geben eine erste Einschät­zung und nennen Alternativen. Detailliertere Anregungen finden Sie in unserem Finanztest Spezial Anlegen mit ETF.

Konzept

Der Wahre­WerteFonds (Isin DE 000 A14 1WL 3) ist ein flexibler Misch­fonds. Er wurde im Oktober 2016 aufgelegt und orientiert sich am Depot der Internetseite wahre-werte-depot.de. Deren Betreiber setzen auf „materielle Vermögens­werte und nicht auf Finanz- und Geld­werte“. Das Depot enthält zurzeit 20 Titel. Größte Position ist ein Schweizer Gold-ETF. Bei den Aktien sind Konsum- und Ernährungs­firmen hoch gewichtet. Im Depot befindet sich auch ein Fonds mit Immobilien­aktien.

Beschränkung

Das im Oktober 2014 gestartete Wahre-Werte-Depot soll Anlegern nach dem Selbst­verständnis der Betreiber Schutz vor Systemkrisen bieten. Seine Investments sollten daher hand­fest sein. Bei der Umsetzung in einen Fonds lassen sich die Betreiber aber Freiheiten, die sie mit recht­lichen Vorgaben für Fonds begründen. So kommt im Fonds nicht der Gold-ETF des Musterdepots zum Einsatz, sondern das Zertifikat Xetra-Gold, das anders als der ETF zumindest bei Anbieterpleite ein Risiko birgt.

Kosten

Die jähr­lichen Kosten sind mit 2,1 Prozent relativ hoch. Zusätzlich gibt es eine Erfolgs­gebühr, die bereits wirk­sam wird, wenn der Fonds im Jahr um mehr als 4 Prozent zulegt. Vom Mehr­ertrag fließt ein Zehntel an die Fonds­betreiber. Die Schwelle ist für einen Fonds, der vorwiegend in Aktien anlegt, ziemlich anspruchs­los. Wenigs­tens ist die Erfolgs­gebühr daran geknüpft, dass ein neuer Höchst­stand erreicht wurde.

Einschät­zung

Der gerade aufgelegte und sehr kleine Fonds hat keine Finanztest-Bewertung. Wir vergeben sie frühestens nach fünf Jahren. Im Vergleich zum Welt­aktien­index MSCI World mit mehr als 1 600 Unternehmen enthält der Fonds wenige Titel. Auch wegen der geringen Streuung raten wir zur Vorsicht.

Alternativen

Flexibler Misch­fonds Meldung

Ein ETF auf den MSCI World bietet Anlegern mehr Streuung bei weniger Kosten. Falls gewünscht, können sie Branchen-ETF beimischen. Anregungen enthält unser Heft Anlegen mit ETF.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.