So gelingt Ihr Steak: Tipps

Fleisch: Bio versus Konventionell Test

Kaufen. Ein gutes Schweinesteak sollte zartrosa bis rosarot, aber nicht zu blass sein. Schlecht, wenn das Fleisch schimmert oder im eigenen Saft liegt. Ist kein Fett zu sehen, fehlt auch intramuskuläres Fett. Diese Fettfäden geben den Geschmack. Schneiden Sie äußeres Fett nach dem Braten einfach weg.

Aufbewahren. Frisches Fleisch verdirbt schnell. Heben sie es möglichst nur einen Tag im Kühlschrank auf. Stellen Sie es gleich nach dem Einkauf auf einem abgedeckten Teller kalt. Nehmen Sie das Fleisch kurz vor der Zubereitung wieder heraus. Es wird schön zart, wenn es zuvor Zimmertemperatur hat.

Auftauen. Gefrorenes Fleisch im Kühlschrank auftauen. Legen Sie es nicht in heißes Wasser, weil sich sonst die Fleischstruktur verändert und sich schneller Keime vermehren können.

Heiß braten. Kommt rohes Fleisch in heißes Fett, bildet sich eine krustenähnliche Oberfläche. Weniger Wasser tritt aus, das Steak bleibt schön saftig.

Würzen. Salzen Sie Fleisch am Ende der Garzeit. Sonst trocknet es aus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2557 Nutzer finden das hilfreich.