Wärmedämm­platten aus Styropor, die das Flamm­schutz­mittel HBCD enthalten, müssen nicht mehr als Sondermüll entsorgt werden. Der Bundes­rat hat die seit Oktober 2016 geltende Einstufung der Dämm­platten als gefähr­licher Abfall bis zum 31. Dezember 2017 ausgesetzt. Die Regelung hatte zu Engpässen und Preis­aufschlägen bei der Entsorgung der Dämm­platten geführt. Laut Bundes­umwelt­ministerium kann HBCD auch in herkömm­lichen Müll­verbrennungs­anlagen komplett unschädlich gemacht werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.