Stark oder schwach?

Welche Muskeln sind schwach, welche verkürzt? Wir zeigen die wichtigsten Elemente eines Muskelfunktionstests – die beste Grundlage für richtiges Training.

Ein gründlicher Fitnesstest sollte auch Muskelkraft, Beweglichkeit und Koordination überprüfen. Denn fast jeder, der am Schreibtisch arbeitet, hat muskuläre Ungleich­ge­wichte, die er mit speziellen Übungen abbauen kann. Selbst Sportler wie Läufer, Tennisspieler oder Schwimmer können auf der Grundlage eines Muskeltests ihr Training um Ausgleichselemente erweitern.

Rückenmuskeln

Mit aller Kraft nach hinten drücken – der Compu­ter zeichnet die Kraftkurve der Rücken-strecker auf.

Bauchmuskeln

Zusammen mit den Rücken­muskeln stabilisieren sie das Körperzentrum – den Rumpf.

Beinvorderseite

Die Oberschenkelmus­keln ermöglichen, das Bein zu strecken.

Beinrückseite

Kniebeuger und Hüftstrecker entfalten ihre Aktivität.

Koordination

Wie gut sind Körperhaltung und Gleichgewichtssinn entwickelt?

Brustmuskulatur

Bei Nichtsportlern häufig verkürzt. Gegenmaßnahme: Regelmäßig Dehnen.

Kniebeuger

Rückseitige Oberschenkel­muskeln auch oft verkürzt.

Kniestrecker / Hüftbeuger

Wie dehnbar ist der Oberschenkel, wie beweglich sind die Gelenke?

Dieser Artikel ist hilfreich. 2351 Nutzer finden das hilfreich.