So haben wir getestet

Im Test: Sieben über­regional vertretene Fitness­studioketten, davon sechs mit Kraft- und Ausdauertraining sowie Kursen und einer nur mit Kraft­training. Die Auswahl erfolgte nach Markt­bedeutung, gemessen an Mitglieder­zahlen und Studio­anzahl.
Erhebungs­zeitraum: März bis Juni 2017.
Anbieterbefragung: Juni und Juli 2017.

Unter­suchungen

Geprüft haben wir jeweils das Stan­dard­angebot der Anbieter. 35 geschulte Tester nahmen die Studios als Studioneulinge verdeckt in Anspruch. Pro Anbieter prüften wir fünf Studios in unterschiedlichen Städten. Die Tester protokollierten ein Einführungs­training und fünf Trainings­besuche anhand stan­dardisierter Erhebungs­bögen. Soweit angeboten nahmen sie auch an Kursen teil. Ein Sport­wissenschaftler prüfte die Qualität der Trainings­pläne.

Einführung: 30 %

Beim Fitness- und Gesund­heitscheck ermittelten wir unter anderem, in welchem Umfang ein Fitness­test durch­geführt und inwieweit den Testern Fragen zu gesundheitlichen Voraus­setzungen gestellt wurden. Beim Einführungs­training beur­teilten wir unter anderem die Gerä­tee­inweisung sowie allgemeine Trainings­hinweise. Der Trainings­plan sollte unter anderem individuelle Vorgaben für Kraft- und Ausdauertraining aufführen.

Betreuung: 40 %

Während der Trainings­besuche erfassten wir die Verfügbarkeit der Trainer im Kraft- und Ausdauer­bereich sowie bei den Kursen. Die Kompetenz der Trainer beur­teilten wir anhand von jeweils fünf Feld­experimenten. Dazu bedienten unsere Tester zum Beispiel Geräte falsch oder simulierten gesundheitliche Probleme. Darüber hinaus erfassten wir, inwieweit die Trainer Trainings­abläufe kontrollierten und Rück­meldung gaben.

Trainings­bedingungen: 30 %

Bei der Geräte­ausstattung und -verfügbarkeit bewerteten wir insbesondere die Vielfalt und den Zustand der Geräte sowie Warte­zeiten. Die Prüfung der Räumlich­keiten umfasste unter anderem Belüftung, Licht­verhält­nisse und die Verfügbarkeit von Schränken und Duschen. Beim Service­angebot erfassten wir unter anderem, ob Getränke kostenlos sind sowie zusätzliche Angebote wie Personal, Training oder Kinder­betreuung. Wir bewerteten die Dauer der Öffnungs­zeiten. Die Kunden­information beur­teilten wir hinsicht­lich Kosten­trans­parenz und Angaben zum Kurs­angebot sowie zur Qualifikation der Mitarbeiter. Unter anderem haben wir beim Vertrags­abschluss ermittelt, ob unsere Tester zum schnellen Vertrags­abschluss gedrängt und ob sie über die Vertrags­bedingungen im Vorfeld informiert wurden. Wir prüften die optische Sauber­keit in Trainings- und Umkleideräumen, Duschen, Toiletten und zum Beispiel die Verfügbarkeit von Desinfektions­mittel.

Mängel in den AGB: 0 %

Ein juristischer Gutachter prüfte, ob die allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB), Verträge und Haus­ordnungen unzu­lässige Klauseln enthalten, die den Kunden benach­teiligen.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: War die Betreuung ausreichend oder waren die Mängel in den AGB deutlich, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 119 Nutzer finden das hilfreich.