Der Bildschirmarbeitsplatz

Mängel. Rund fünf Millionen Büroarbeitsplätze in Deutschland weisen Mängel auf. Das ergab eine repräsentative Umfrage vom vergangenen Jahr. Häufigste Probleme: in falscher Höhe angebrachte Monitore, Re­flexionen auf dem Bildschirm, nicht höhenverstellbare Stühle und Tische.

Stuhl und Tisch. Wichtigste Voraussetzung für einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz ist, dass Bürostuhl und Schreibtisch gut aufeinander abgestimmt sind. Wenn Sie bei aufrechter Sitzposition die Unterarme bequem auf den Tisch legen können, ohne die Schultern dabei hochzuziehen, ist die Höhe optimal.

Bildschirm. Der Bildschirm steht am günstigsten in einem Augenabstand von etwa 50 Zentimetern. Der Blick sollte leicht nach unten gerichtet auf das obere Drittel des Monitors fallen. Blickrichtung nicht zum Fenster.

Tastatur. Vor der möglichst flachen Tastatur sollte etwa 15 Zentimeter Platz für Handballen und Unterarme bleiben. Handgelenk beim Schreiben nicht abknicken.

Bewegen. Je länger Sie am Schreibtisch und vor dem Bildschirm sitzen, umso wichtiger ist ausgleichende Bewegung: Stehen Sie zwischendurch öfter auf oder machen sie mehrmals am Tag Lockerungs- und Dehnübungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1505 Nutzer finden das hilfreich.