Fisch, Rapsöl und Beeren Gesunde Kost auf skandinavische Art

0
Fisch, Rapsöl und Beeren - Gesunde Kost auf skandinavische Art
Beliebt im Norden. Rapsöl und Hering liefern wert­volle Fett­säuren, Blau­beeren Vitamine. © Thinkstock

Rapsöl, Kohl, Beeren, Roggenvoll­korn, Lachs und Wild – skandinavische Ernährungs­wissenschaftler haben traditionelle Lebens­mittel ihrer Heimat zu einer „Heal­thy Nordic Diet“ kombiniert, einer gesunden nordischen Ernährung. Der Anlass: Von Dänemark bis Finn­land wiegen viele Menschen zu viel und leiden an ernährungs­bedingten Krankheiten wie Typ-2-Diabetes. Vorbild des neuen Ernährungs­modells ist die Mittel­meer­kost mit viel Olivenöl, Fisch, Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen. Sie gilt als Gold­stan­dard für eine gesunde Ernährung, weil sie das Risiko für Herz-Kreis­lauf-Krankheiten, Krebs und Überge­wicht nach­weislich senkt. Studien deuten an, dass das nordische Pendant ähnlich gut wirken könnte. Beeren und Kohl liefern Vitamine, Roggen beein­flusst den Blut­zucker positiv, Fisch und Rapsöl versorgen das Herz mit gesunden Fett­säuren.

0

Mehr zum Thema

  • Intervall­fasten Seltener essen – so klappts

    - Zum Beispiel 16 Stunden nichts essen oder zwei Tage pro Woche wenig. Intervall­fasten ist vielfältig. Was bringt es? Die Stiftung Warentest gibt Antworten.

  • Adipositas Die Psyche stärken gegen das Überge­wicht

    - Starkes Überge­wicht kann seelische Ursachen haben – und wiederum selbst die Psyche stark belasten. Warum und wie eine Psycho­therapie beim Abnehmen helfen kann.

  • Sushi Viel Jod und Schad­stoffe in Algen

    - Sushi gilt als gesund: Die mit Klebereis, Gemüse, Fisch und Algenblättern zubereiteten Happen liefern wert­volle Fett­säuren und sind oft kalorien­arm. Doch die...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.