Fisch Meldung

Senioren, die regelmäßig Fisch essen, leiden seltener unter Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen. Das haben französische Wissenschaftler der Universität Bordeaux jetzt herausgefunden. Sie befragten 1600 Personen im Alter ab 68 Jahre nach ihren Essgewohnheiten und beobachteten und untersuchten die Probanden dann mehrfach über einen längeren Zeitraum hinweg.

Fazit: Die Senioren, die mindestens einmal pro Woche eine Fischmahlzeit verzehrten, entwickelten in einer Kontrollzeit von sieben Jahren deutlich seltener ein Alzheimerleiden oder eine andere Demenz als die Fischmuffel.

Die Forscher führen den Fisch-Fitness-Faktor auf die in den Meerestieren enthaltenen Omega-3-Fettsäuren zurück. Vielen Studien zufolge wirken sie gefäßschützend und verhindern auch Entzündungsprozesse im Gehirn.

Dieser Artikel ist hilfreich. 102 Nutzer finden das hilfreich.