Fisch Meldung

Hierzulande wird immer mehr Fisch gegessen: 16,4 Kilogramm ließ sich jeder Deutsche im Jahr 2007 laut Fisch-Informationszentrum schmecken. Der Großteil davon kommt aus dem Meer, nur rund 20 Prozent aus Flüssen und Seen. Am häufigsten auf den Tisch kommen in Deutschland Alaska-Seelachs sowie Hering, Lachs und Thunfisch – meist als Tiefkühlware, seltener frisch. Auch Pangasius, ein Zuchtwels aus Vietnam, gehört mittlerweile zu den Top 10 der Deutschen. Das Gute am Pangasius: Um­welt­be­wusste Verbraucher, die etwas für die Sicherung der Fischbestände tun wollen, können ihn ohne Bedenken genießen. Denn Pangasius wird nachhaltig in Aquakultur gezüchtet, so die Einschätzung im neuen Greenpeace-Ratgeber „Fisch – beliebt, aber bedroht“. Auch Zander oder Karpfen etwa kann man beruhigt kaufen. Die Be­stände des beliebten Alaska-Seelachses aber drohten erstmals zu kippen, so die Umweltschützer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 432 Nutzer finden das hilfreich.