First Real Estate Grundbesitz GmbH Meldung

Die First Real Estate Grundbesitz GmbH (FRE) hat offenbar akute Zahlungsprobleme. Anleger, die Inhaberschuldverschreibungen der Gesellschaft gekauft haben, sollen auf die Hälfte der im September fälligen Rückzahlungen für bis zu ein Jahr verzichten. Das steht in einem Brief, den Geschäftsführerin Anna Cmok im September an Anleger verschickt hat.

Cmok begründet ihre Bitte um Stundung der Rückzahlungen mit Zahlungsproblemen bei der ECO-Pack GmbH, in die das Anlegergeld investiert wurde. Um die Firma zu retten, müssten 3 Millionen Euro für die Sanierung aufgebracht werden. Gelinge das nicht, drohten Verluste von 7,5 Millionen Euro.

Für Anleger ist die Stundung gefährlich. Volker Pietsch vom Deutschen Institut für Anlegerschutz warnt deshalb vor einer Stundung. Ob Anlegern die Forderung nach voller Auszahlung noch nützt, erscheint aber auch fraglich. Bei einer Insolvenz erhalten Inhaber von Anleihen vermutlich nur wenig zurück. Etwa 8 000 Anleger müssen nun um ihr Geld fürchten.

  • Die First Real Estate Grundbesitz stand bereits 2002 auf der Warnliste.

Dieser Artikel ist hilfreich. 148 Nutzer finden das hilfreich.