Finanzvertrieb AWD ist abhängig

21.07.2009

Der Finanzvertrieb AWD darf sich nach einem Urteil des Landgerichts Hannover nicht mehr als „unabhängig“ bezeichnen (Az. 18 O 193/08). Das Gericht gab einer Klage der Konkurrenzfirma DVAG statt. Der AWD darf seine Werbebotschaft „Ihr unabhängiger Finanzoptimierer“ nicht mehr verwenden. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, kann aber vorläufig vollstreckt werden.

Das Gericht begründete die Entscheidung mit dem beherrschenden ­Einfluss, den der Versicherungskonzern Swiss Life auf sein Tochterunternehmen AWD ausübe. Swiss Life verkauft eigene Versicherungsprodukte, und für das Urteil reiche die „Möglichkeit, dass diese Produkte vom AWD bevorzugt empfohlen werden“, so ein Gerichtssprecher.

Auch die DVAG muss nun ihre Werbung ändern. Mit einer Gegenklage hatte AWD den DVAG-Slogan „weltweit ­größter eigenständiger Finanzvertrieb“ beanstandet. Für diese Behauptung, so das Gericht, habe die DVAG keine ausreichenden Belege.

21.07.2009
  • Mehr zum Thema

    Recht­liche Angriffe auf Finanztest Wie Anbieter kritische Bericht­erstattung stoppen wollen

    - Wer prüft und bewertet, hat nicht nur Freunde. Seit Jahr­zehnten versuchen dubiose Anbieter, Finanztest mund­tot zu machen. Einige drohen mit recht­lichen Schritten, wenn...

    Anleger­schutz Vorsicht, riskante Geld­anlagen!

    - Prokon, P&R, Udi: Ein neues Gesetz soll Anleger besser vor Betrügern schützen. test.de nennt fünf Kern­punkte und zeigt auf, wo es Schlupf­löcher für Abzo­cker gibt.

    European Investment Systems Keine Erlaubnis

    - European Investment Systems (EIS) aus Spanien bietet in Deutsch­land per E-Mail und Telefon Fest­geld­anlagen, Anla­geberatungen und Aktien an. Die spanische...