Finanztest warnt Teure Köllner-Immobilien

17.03.2009

Finanztest warnt Eigentümer von Wohnungen der Pleitefirma Köllner in Harsewinkel vor Angeboten der Drimo GmbH und des mit dieser zusammenarbeitenden Immobilienservice Hemer. Sie bieten Kunden den Verkauf ihrer unrentablen Eigentumswohnungen an.

Dafür sollen sie 3 000 Euro zahlen, die beispielsweise für Inserate, Telefon, Fax, Post sowie für Besichtigungsfahrten bestimmt sein sollen.

Da viele Betroffene keine 3 000 Euro haben, drucken die Vermittler ihnen Kreditverträge der ING-Diba aus dem Internet aus, berichten Zeugen. Die Kreditzinsen sollen 8 Prozent betragen.

Getilgt werden soll der Kredit aus dem Verkaufserlös der Wohnung. Wird eine Wohnung verkauft, kassiert die Drimo GmbH laut Dienstleistungsvertrag 7 ­Prozent des Verkaufspreises.

17.03.2009
  • Mehr zum Thema

    Finanztest warnt 8 Prozent für Fest­geld? Ein Märchen aus Bahrain!

    - Mit Anzeigen in deutschen Wirt­schafts­zeitungen, die wie ganz normale Artikel aussehen, werben derzeit Vermittler im Internet für Zins­anlagen der Bahrain Middle East...

    Finanztest warnt Unseriöse Broker, reißerische Lock­mittel

    - Der Ehemann von Bundes­kanz­lerin Angela Merkel erzähle von seiner „neuesten Geheim­investition“. So lockte ein Link in einer E-Mail eine Frau zum Broker Solutions...

    Finanztest warnt So führt die BHW/Post­bank Altkunden in die Irre

    - Die BHW/Post­bank benutzt die Corona-Pandemie als Vorwand, um Kunden zur Auflösung ihrer gut verzinsten Altverträge zu veranlassen. Wer das Angebot einer „Treue­prämie“...