Zu einer Fundgrube für alle Daten aus der Welt von Aktien und Börsen hat sich das Internet auch in Deutschland entwickelt. Doch viele Anbieter verlangen von Nutzern vor dem Datenzugang eine Registrierung mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse.

Dabei tauchen, so die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände, zahlreiche Lücken beim Datenschutz auf. Nutzer wundern sich dann ­ nach Anerkennung der häufig nicht gelesenen Nutzungsbedingungen ­ über Werbezuschriften von Discountbrokern, Börsenbriefverlagen und anderen Unternehmen.

TiPP:

Wer die Weitergabe seiner Daten verhindern will, muss zuerst per Mausklick die entsprechenden Einträge löschen.

Wi

chtige Anbieter:

www.aktiencheck.de

www.ariva.de

www.bch.de (Business Channel)

www.bloomberg.com

www.boersenreport.de

www.brokerage24.de

www.comdirect.de

www.consors.de

www.dbresearch.de

www.diraba.de

www.exchange.de

www.finanztreff.de

www.onvista.de

www.vwd.comwww.webstock.de

www.instock.de (Neuer Markt)

www.internet.com (Internet-Aktien)

www.schnigge.com (Neuemissionen)

www.bvi.de (Investmentfonds)

www.micropal.de (Investmentfonds)

Dieser Artikel ist hilfreich. 77 Nutzer finden das hilfreich.