Die größten Allfinanzfirmen

Immer mehr Unternehmen, darunter auch Banken, legen die Vermittlung ihrer Geldanlagen in die Hände von Strukturvertrieben und zahlen dafür Provisionen. Tausende Außendienstler schwärmen dann aus, um Kunden das Produkt des Provisionszahlers zu verkaufen.

Name der Gesellschaft

Zahl
der
freien
Vermittler

Verflechtungen / Besonderheiten

DVAG / Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt/Main;
knapp 50 % der Aktien im Besitz der AMB Generali Holding AG

30 000

Vermittelt vor allem Produkte der Aachener-&-Münchener-Gruppe; außerdem der AMB Generali Holding AG und der Deutschen Bank. Keine Vermittlung von geschlossenen Fonds.

OVB Vermögensberatung AG, Köln;
rund 70 % der Aktien im Besitz des Deutschen Ring, 15 % im Besitz der Iduna, 15 % im Besitz der Volksfürsorge

7 800

Vermittelt Produkte der Aktionäre (siehe erste Spalte), Wüstenrot-Bausparverträge, Immobilien sowie riskante geschlossene Fonds.

AWD Holding AG (Allgemeiner Wirtschaftsdienst), Hannover;
viele unterschiedliche Kooperationspartner

5 230

Vermittelt riskante geschlossene Immobilienfonds und Schiffsfonds sowie Immobilien. Keine nebenberuflichen Mitarbeiter.

Futura Finanz AG, Hof;
Zusammenarbeit mit Deutsche Frankonia AG

4 500

Vermittelt riskante Beteiligungen zur Altersvorsorge sowie Aspecta-Versicherungen.

MLP Finanzdienstleistungen AG, ­Heidelberg;
eigene Bank sowie eigene Lebens- und Sachwertversicherung

2 770

Wendet sich in erster Linie an Akademiker und „anspruchsvolle“ Privatkunden. Vermittelt Immobilien und Finanzierungen.

    Quelle: Homepages sowie Angaben der Unternehmen auf Anfrage