Verbindliche Auskünfte vom Finanzamt kosten künftig mindestens 100 Euro. Für Verbraucher ist das in der Praxis kaum relevant, denn meist beantragen Firmen verbindliche Auskünfte. An deren Inhalt ist das Finanzamt später bei der steuerlichen Beurteilung des Sachverhalts gebunden. Unverbindliche Auskünfte, die Finanzbeamte auch bisher schon ohne rechtliche Bindung gaben, bleiben gebührenfrei. Steuerzahler können im Finanzamt also auch weiterhin gratis nach der Behandlung von Kinderbetreuungskosten oder der Pendlerpauschale fragen. Die Auskünfte der Service-Center und der Infohotline der Finanzämter bleiben ebenfalls kostenfrei.

Dieser Artikel ist hilfreich. 152 Nutzer finden das hilfreich.