Filter­kaffee­maschinen im Test Test

Welche Kaffee­maschine ist die beste? Die Stiftung Warentest hat 15 Filter­kaffee­maschinen getestet, darunter Modelle von Melitta, Braun, Rowenta und WMF (Preise: 20 bis 160 Euro). Fast alle Modelle im Test sind gut, doch beim Geschmack des Kaffees konnten unsere Prüfer klare Unterschiede fest­stellen. Diese gibt es auch bei der Warmhalte­technik: Elf Maschinen setzen auf Glaskanne und Wärmeplatte, davon haben vier ein integriertes Mahl­werk. Vier Geräte kommen mit einer Thermos­kanne.

Kompletten Artikel freischalten

TestFilter­kaffee­maschinen im Test27.07.2018
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Filter­kaffee­maschine mit Thermos­kanne macht den besten Kaffee

Den besten Kaffee im Test brühte eine güns­tige Filter­kaffee­maschine mit Thermos­kanne. Deren Extrakt schmeckt noch besser als das der besten Filter­kaffee­maschine mit Mahl­werk, die die Kaffee­bohnen für jedes Brühen frisch mahlt. Gute Filter­kaffee­maschinen gibt es indes in jeder der drei Produkt­gruppen mit Glaskanne, mit Thermos­kanne und mit Glaskanne und Mahl­werk.

Das bietet der Filter­kaffee­maschinen-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Unsere Tabelle zeigt Bewertungen für 15 Filter­kaffee­maschinen, davon sieben mit Glas-, vier mit Thermos­kanne sowie vier mit Mahl­werk und Glaskanne. Kleine Filter­kaffee­maschinen für vier, fünf oder sechs Tassen waren nicht im Test. Bewertet haben wir unter anderem Sensorik (Aussehen, Geruch, Geschmack, Mund­gefühl und Nachgeschmack), Strom­verbrauch sowie Zubereitungs­zeit und Kaffee­temperatur nach Brühende. Unser Vergleich zeigt: Gute güns­tige Kaffee­maschinen gibt es durch­aus!

Kauf­beratung und Tipps. Sie suchen die beste Filter­kaffee­maschine und wollen zum Beispiel wissen, was die Kaffee­filter­maschine von Melitta taugt?Die Haus­halts-Experten der Stiftung Warentest sagen, welche der Filter­kaffee­maschinen im Test durch einen guten Geschmack über­zeugen, warum der Extrakt­gehalt ein wichtiges Kriterium für die Qualität des gebrühten Kaffees ist – und wie sich dieser steigern lässt. Außerdem erklären wir, welcher Mahl­grad zu welcher Röstung passt.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie auch Zugriff auf den Testbe­richt aus test 8/2018.

Noch mehr Kaffee­maschinen. Sie wollen lieber eine Espresso­maschine? Wir haben auch Kaffevollautomaten und Siebträger getestet. Sie haben es gern bequem? Dann interes­siert Sie vielleicht unser Test von Kapselmaschinen. Und wenn Sie den Kaffee lieber nicht schwarz trinken, sollten Sie unseren Test von Milchaufschäumern lesen.

Aromaschalter für besseren Geschmack

Im Schnitt zehn Minuten brauchen die aktuell von der Stiftung Warentest geprüften Kaffee­bereiter, bis acht Tassen des dampfenden, schwarz­bräunlichen Getränks bereit­stehen. Bei der Zubereitungs­zeit und hinsicht­lich der Temperatur beim Warmhalten gibt es große Unterschiede. Je nach Maschine unterscheidet sich auch der Extrakt­gehalt im gebrühten Kaffee. Dabei kommt es darauf an, wie effektiv die Maschine die Inhalts­stoffe mit dem heißen Brüh­wasser aus dem Kaffee­mehl heraus­lösen kann. Das gelingt am besten einer Maschine, die das gesamte Brüh­wasser auf einmal zum Sieden bringt und dann das Wasser kontinuierlich in den Kaffee­filter gießt. Manche Maschinen lösen die Inhalts­stoffe nicht gut aus dem Kaffee­pulver. Doch wenn die Maschine einen Aromaschalter hat, kann das Ergebnis durch einen Druck oder Dreh verändert werden.

Vier Filter­kaffee­maschinen mit Mahl­werk

Eine andere Möglich­keit für mehr Extrakt­gehalt wäre auch, etwas feiner gemahlenen Kaffee zu verwenden. Vier der getesteten Kaffee­maschinen für Filter­kaffee haben ein integriertes Kaffee­mahl­werk. Sie gehören zu den teureren Produkten im Test (122 bis 143 Euro). Doch nicht alle Filter­kaffee­maschinen mit Mahl­werk schneiden gut ab.

Filter­kaffee­maschine entkalken und reinigen

Wenn der Kaffee gar nicht mehr schmeckt und das Brühen endlos lange dauert, muss die Maschine entkalkt werden. Die passenden Mittel dazu gibt es im Fach­handel. Manche Maschinen zeigen sogar an, wann sie entkalkt werden wollen – und bieten ein Entkalkungs­programm, das auf Knopf­druck funk­tioniert.

Nutzer­kommentare, die vor dem 25. Juli 2018 gepostet wurden, beziehen sich auf eine ältere Unter­suchung.

Jetzt freischalten

TestFilter­kaffee­maschinen im Test27.07.2018
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 95 Nutzer finden das hilfreich.