Filmen im Straßenverkehr Meldung

Dashcam-Videos können in Gerichts­prozessen helfen.

Aufnahmen von Dashcams, in Autos einge­baute Minikameras, sind als Beweis­mittel in einem Unfall­prozess vor Gericht zulässig. Das hat das Land­gericht Lands­hut entschieden und folgt damit Urteilen der Amts­gerichte Nürn­berg (Az. 18 C 8938/14) und München (Az. 343 C 4445/13). Das Land­gericht sieht in den Aufnahmen weder eine Verletzung des Daten­schutzes noch der Persönlich­keits­rechte von Verkehrs­teilnehmern (Az. 12 S 2603/15). Die Frage, ob Auto­fahrer eine Dashcam benutzen dürfen und ob die Videos als Beweis dienen können, sehen aber andere Gerichte anders. Siehe dazu unsere Meldung Dashcam im Auto: Video taugt vor Gericht in der Regel nicht als Beweis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.