Finanztest warnt vor einer als "streng vertraulich" ausgewiesenen Geldanlage der Fil Forsum Investments Ltd. mit Sitz in Tortola auf den British Virgin Islands und Niederlassung in Frankfurt am Main.

Die Firma lockt Anleger, die sich mit einer Summe ab 5.000 US-Dollar an Geschäften internationaler Großbanken beteiligen wollen, mit wöchentlichen (!) Gewinnauszahlungen. Das "Investment" soll über Frankfurt, Luxemburg und London abgewickelt werden und zu 100 Prozent durch eine "Großbank" abgesichert sein.

Um welche Großbank es sich dabei handelt und wie die Sicherheit konkret gewährleistet werden soll, erfahren Anleger nicht. Diese Informationen sollen sie erst bei einem Treffen mit den Vermittlern erhalten.

Zuvor müssen Anleger jedoch eine Absichtserklärung unterschreiben. Darin bestätigen sie, dass weder die Gesellschaft noch ein Vermittler sie geworben habe und dass sie sich aus freien Stücken an die Fil Forsum Investments Ltd. gewandt haben, um sich die Teilnahme an einer "bona fide bankgesicherten Privatanlage mit hohem Ertrag zu sichern". Damit will die Fil Forsum Investments Ltd. offenbar verhindern, dass sie für falsche Versprechen zur Verantwortung gezogen wird.

Dieser Artikel ist hilfreich. 415 Nutzer finden das hilfreich.