Fibeg-Firmengruppe Meldung

Anleger der Fibeg-Firmengruppe, die sich an einem nach Finanztest-Berechnungen unrentablen R.A.P. Rentenvermögen-Aufbau-Programm beteiligt haben, können nicht herausfinden, ob ihr Geld prospektgemäß investiert wurde. Die Fibeg-Gruppe gibt seit Jahren keine Geschäftsberichte heraus.

Ein Anleger, der den Verbleib seines Geldes klären will, hat die Fibeg Finanzberatung- und Vermögensverwaltungs-GmbH sowie die R.A.P. Vermögensanlagen-Aktiengesellschaft & Co. KG Immobilienverwaltung in Ludwigshafen deshalb jetzt vor dem Landgericht Frankenthal verklagt. Er verlangt die Herausgabe der Geschäftsberichte der R.A.P. für die Jahre 1997 bis 1999 sowie Einsicht in das Gesellschafterregister. Nach Auskunft seines Heidelberger Rechtsanwalts Robert Seelig wird die Herausgabe von Informationen vom Geschäftsführer der Gesellschaften, Hans Heckmann, verzögert. So sei seinem Mandanten mehrfach schriftlich angekündigt worden, dass er in Kürze einen Geschäftsbericht erhalten würde. Geschehen sei bisher jedoch nichts.

Dieser Artikel ist hilfreich. 368 Nutzer finden das hilfreich.