Traditionell hergestellte Frisch­milch: Kurz­zeiter­hitzt bis maximal 75 Grad

Am wenigsten behandelt. Alle traditionellen Frisch­milchen im Test sind sehr schonend wärmebehandelt. Sie werden bei geringen Temperaturen pasteurisiert. Um Keime zuver­lässig abzu­töten, reicht das aber nicht. Die Noten für die Mikrobiologie sind daher bis auf die Testsieger Hansano und Land­liebe weniger gut als für länger halt­bare Milch – bedenk­lich war jedoch keiner der Keim­gehalte. Vier Produkte haben Probleme im Geschmack: Leicht alte und metallische Noten treten auf, die Milch von Netto Supermarkt hat außerdem einen leichten Koch­geschmack. Nicht gerade frisch schmeckte die Biomilch von dennree: Wir stellten einen unreinen und alten Geschmack fest, verdorben war sie aber nicht. Die Anbieter mehrerer Biomilchen, darunter Alnatura und Brodowin, geben nicht an, dass die Milch „traditionell hergestellt“ wurde. Sie setzen sich aber für faire Erzeuger­preise ein (siehe „’Faire’ und andere Milch“). Hemme und Brodowin verpacken die Milch in Standbeuteln. Die hinterlassen zwar wenig Abfall, sind aber nicht wieder­verschließ­bar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2106 Nutzer finden das hilfreich.