Länger halt­bare Frisch­milch: Mikrofiltriert und kurz­zeiter­hitzt bis 75 Grad

Über­zeugen im Test am meisten. Bei jeder der neun filtrierten länger halt­baren Frisch­milchen lautet das Urteil für Wärmebehand­lung, Mikrobiologie und Schad­stoffe sehr gut. Die Herstellungs­methode – Mikrofiltration mit anschließender Pasteurisierung – schafft den Brücken­schlag zwischen schonender Erhitzung und Kontrolle von Keimen (siehe Grafik). Das beweist auch einer der Testsieger, Tuffi von Campina. Kleine Schwächen im Geschmack haben die Milchen von Netto Marken-Discount und Aldi (Nord): Wegen des leichten Koch­geschmacks sind sie sensorisch gerade noch gut. Auch der Karamell­geschmack bei Tip geht auf die Erhitzung zurück. Die Biomilch Schwarz­wälder hat den höchsten Gehalt an Alpha-Linolensäure, was auf viel Grünfutter schließen lässt und ein Hinweis dafür ist, dass die Kühe nach den Kriterien des Ökoland­baus gefüttert worden sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2106 Nutzer finden das hilfreich.