Festplattenrekorder PVR 100-UT für Hörbehinderte Schnelltest

Zeitversetzt und geräuschlos fernsehen: Der 100-UT zeichnet auch Untertitel auf - für Hörbehinderte ein interessantes Gerät.

Wer schlecht hört, kennt das Problem: Er will den Fernseher nicht so laut stellen, um die Nachbarn zu schonen. Gut, dass sich oft Untertitel einblenden lassen. Nun gibt es das erste Gerät, das Untertitel digital aufzeichnet: den PVR 100-UT von Fast. Bisher war das nur analog mit Videorekordern möglich. Im Unterschied zu ihnen kann der neue Rekorder ganze 35 Stunden (in hoher Qualität) bis 100 Stunden Programm (in niedriger Qualität) einschließlich Untertitel direkt auf Festplatte aufnehmen. Außerdem punktet er mit zeitversetztem Fernsehen: Der Nutzer kann aufge­zeichnete Teile der Sendung bereits ansehen, während die Aufzeichnung noch läuft. So lässt sich während der Aufnahme auch Werbung überspringen, ein Elfmeter nochmal in Zeitlupe ansehen oder der Krimi für den Gang zum Kühlschrank „unterbrechen“. Ebenfalls praktisch: Aufnahmen sind über den elektronischen Programmführer (EPG) einfach zu programmieren – gegen Entgelt sogar aus der Ferne via Internet. Weitere Pluspunkte: recht einfache Handhabung, klar aufge­baute Anleitung und benutzerfreundliche Menüführung. Verschiebungen in der Sendezeit – kein Problem. Der Rekorder kann mit dem VPS-Signal umgehen. Die Bildqualität stellt auch zufrieden. Und wer seine Lieblingsfilme plus Untertitel archivieren will, kann sie auf Video- oder DVD-Rekorder überspielen.

Gut zu wissen: Über die gelbe Fernbedienungstaste wird die Teletexttafel 150 direkt aufgerufen. Falls die Tafel für die ausgewählte Station davon abweicht, muss dies über das Menü geändert werden. Und: Um den PVR 100-UT sinnvoll einzusetzen, brauchen Interessierte einen Kabelanschluss.

Festplattenrekorder PVR 100-UT
Preis: 699 Euro.
Anbieter: Fast
Postfach 210107
80671 München

Dieser Artikel ist hilfreich. 497 Nutzer finden das hilfreich.