Festplatten-DVD-Rekorder Test

Mit einem Festplatten-DVD-Rekorder kann jeder seinen Fernsehabend selbst bestimmen: Die Tagesschau fängt um 20:10 Uhr statt um 20:00 Uhr an. Anstelle von Rosamunde Pilcher kommt ein James Bond, der am Vortag bei den Privaten lief – nur diesmal ohne lästige Werbeunterbrechungen. Und zum Einschlafen gibt es noch die Diskussionsrunde mit Anne Will. Eine Stunde später als im Original. Mit einem Festplatten-DVD-Rekorder ist das alles kein Problem. Denn die Rekorder können gleichzeitig aufnehmen und wiedergeben. Das ermöglicht zeitversetztes Fernsehen.

Im Test: 12 DVD-Rekorder mit Festplatten zwischen 160 und 250 Gigabyte. Preise: 256 bis 700 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1802 Nutzer finden das hilfreich.