Die Parex-Bank und die Ziraat-Bank sparen sich bei ihren mehrjährigen Festgeldanlagen mit Zinszahlung am Laufzeitende den Zinseszinseffekt. Das ergaben Finanztest-Recherchen aufgrund von Leseranfragen.

Die betreffenden Festgelder haben keine jährliche Zinsausschüttung, sondern zahlen die Zinsen gesammelt am Laufzeitende. Bei vergleichbaren Angeboten wie dem Bundesschatzbrief Typ B ist es selbstverständlich, dass die jährlich aufgelaufenen Zinsen mitverzinst werden und über diesen Zinseszins den Ertrag des Vertrags steigern. Die Parex- und die Ziraat-Bank belassen es dagegen bei der reinen Gutschrift ohne Zinseszins.

Zinsangebote ohne Zinseszinseffekt haben eine deutlich schlechtere Rendite, als ihr Nominalzins verheißt. So wird aus den 4,5 Prozent, die die Parex-Bank für fünf Jahre bietet, eine Rendite von nur 4,14 Prozent pro Jahr. Je länger die Laufzeit, desto stärker macht sich dieser Zinsnachteil bemerkbar.

Tipp: Fragen Sie bei mehrjährigen Sparangeboten ohne jährliche Zinszahlung unbedingt nach dem Zinseszins. Angebote ohne Zinseszinseffekt sollten Sie nur wählen, wenn sie einen sehr großen Vorsprung beim Nominalzins bieten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 428 Nutzer finden das hilfreich.