Die österreichische Denizbank taucht ab dieser Finanztest-Ausgabe nicht mehr in unseren Listen der besten Festgeld- und Einmalanlagen auf. Seit kurzem verlangt das Institut bei Eröffnung eines Festgeldkontos nämlich 6 Euro und erfüllt nicht mehr unsere Forderung nach einem kostenlosen Konto. Die einmal fällige Gebühr ist zwar vergleichsweise gering, schmälert aber die Rendite.

Bei den Tagesgeldkonten bleibt die Denizbank dagegen mit ihrem weiterhin kostenlosen Angebot in unserer Top-Twenty-Liste (Printausgabe Finanztest) vertreten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 360 Nutzer finden das hilfreich.