Tipps

  • Individuell anpassen: Mindestens eine Lesebrille vom Fachmann anfertigen lassen, diese dann vor allem für längeres Lesen nutzen.
  • Daten abgleichen: Augenarzt oder Optiker können feststellen, ob Lesehilfen im individuellen Fall „ungefähr“ passen.
  • Preisvergleich: Auch angepasste Lesebrillen sind preiswert.
  • Bestandsaufnahme: Haben Sie eine Kollektion Fertigbrillen oder wollen Sie eine neue kaufen, lassen Sie Ihre Augen vom Optiker oder Augenarzt checken.
  • Service: Auch beim Kauf einer Lesehilfe sollte der Optiker beraten.
  • Kein Dauergebrauch: Die Lesehilfen nur kurzfristig nutzen.
  • Kopfschmerzen: Eine schlechte Lesehilfe könnte die Ursache sein.
  • Augenarzt: Gehen Sie ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig zu Kontrollen Ihrer Augen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3497 Nutzer finden das hilfreich.