Fern­unter­richt Betriebs­wirt­schaft

Auf einen Blick

1

Besondere Merkmale der Kurse kurz zusammengefasst:

Fern­unter­richt Betriebs­wirt­schaft

  • Testergebnisse für 12 Kurse Basiswissen Betriebswirtschaft 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 2 Kurse Praktischer Betriebswirt 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 11 Kurse Betriebswirt 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 1 Kurs Geprüfter Betriebswirt (IHK) 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 7 Kurse Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK) 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 4 Kurse Staatlich geprüfter Betriebswirt 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 5 Studiengänge Betriebswirtschaft Bachelor of Arts (BA) 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 4 Studiengänge Betriebswirtschaft Master of Arts (MA) 08/2010 Anzeigen
  • Testergebnisse für 6 Studiengänge Master of Business Administration (MBA) 08/2010 Anzeigen
Inhalt
  • Basiswissen Betriebs­wirt­schaft: Der Kurs der HFH ist kurz und preisgünstig und bietet auch Präsen­zunter­richt. Hohe Anforderungen und aussagekräftige Leistungs­nach­weise haben AFW und IWW.
  • Praktischer Betriebs­wirt: Einziger Anbieter mit einem hohen Anteil an Präsen­zunter­richt und aussagekräftigem Leistungs­nach­weis ist die Kolping-Akademie Würzburg.
  • Betriebs­wirt (instituts­intern): Vergleichs­weise kurz, kostengünstig und mit einem relativ hohen Anteil an möglichen Präsenz­phasen ist der Lehr­gang des IWW.
  • Geprüfter Betriebs­wirt (IHK): Aktuell einziger Anbieter eines Fern­lehr­gangs ist das Bildungs­zentrum des sächsischen Handels.
  • Geprüfter tech­nischer Betriebs­wirt (IHK): Am schnellsten lässt sich der IHK-Abschluss bei der Fach­akademie für Rechnungs­legung erreichen. Mit besonders wenig Pflicht-Präsenz­ver­anstaltungen kommen die vier Anbieter der Klett-Gruppe aus.
  • Staatlich geprüfter Betriebs­wirt: Die vier dargestellten Kurse unterscheiden sich wenig. Wegen der vielen Pflicht-Präsenz­ver­anstaltungen kann bei der Auswahl der Kursort eine Rolle spielen.
  • Bachelor of Arts: Kostengünstig und mit viel freiwil­ligem Präsen­zunter­richt ist das Studium bei der HFH.
  • Master of Arts: Besonders schnell und kostengünstig ist das Studium bei der Privaten Fach­hoch­schule Göttingen – voraus­gesetzt, der Student bringt die richtige Vorbildung mit.
  • Master of Business Administration: Auch hier bietet die Private Fach­hoch­schule Göttingen im Vergleich das schnellste und kostengüns­tigste Studium.
1

Mehr zum Thema

  • Bildungs­kosten So setzen Sie Aus- und Fort­bildung ab

    - Während Berufs­tätige ihre Ausgaben für Fort­bildungen unbe­grenzt als Werbungs­kosten absetzen können, gelten die Kosten für eine Erst­ausbildung nur als Sonder­ausgaben.

  • Steuerfreie Arbeit­geber­zuschüsse Booster fürs Netto­gehalt

    - Oft bringen geld­werte Vorteile wie Dienst­handy oder Jobti­cket mehr als eine Gehalts­erhöhung. 14 Beispiele, wie Sie mithilfe Ihres Arbeit­gebers Steuern und Abgaben sparen.

  • Arbeits­losengeld (ALG 1) Wann die Agentur für Arbeit wie viel zahlt

    - Ob nach Kündigung oder Vertrags­ende – Arbeits­losengeld muss bei der Agentur für Arbeit beantragt werden. Wie viel es gibt, lässt sich mit unserem Rechner unten schätzen.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

chuck_e am 20.11.2010 um 13:05 Uhr
IWW-Intensivkurs Betriebswirtschaftlehre

Sie schreiben, dass dieser Kurs mit 2500 Euro "relativ teuer" sei. Als Absolvent kann ich diese Einschätzung jedoch nicht teilen, da man für sein Geld Unterricht auf Universitätsniveau erhält. In den Präsenzveranstaltungen wird man von - teils hoch renommierten - Universitätsprofessoren persönlich(!) unterrichtet, nicht von Assistenten, nebenberuflichen FH-Profs oder sonstigem Personal. Der Kurs ist voll anrechenbar auf den darauf aufbauenden Weiterbildungsstudiengang zum Betriebswirt (IWW) und sogar auf einen MBA, was den im unmittelbaren Vergleich zu anderen Anbietern vermeintlich hohen Preis relativiert.
Entgegen Ihren Angaben betreibt das IWW übrigens keine E-Learning-Plattformen in Verbindung mit seinen Kursen.