Fernseher von Lidl Schnelltest

Lidl hat seit Montag einen Fernseher für 239 Euro im Angebot. Das 70-Zentimeter-Modell war in schwarz und silber zu haben. Ein SEG-Fernseher mit Black-Matrix-Bildröhre, Videotext und Virtual Dolby Surround. test.de hat zugeschlagen und den Lidl-Fernseher ins Prüflabor gebracht. Fazit nach zwei Tagen Testarbeit: ein einfaches Fernsehgerät mit knapp durchschnittlicher Bildqualität. Für TV-Glotzer ok, für DVD-Fans dagegen wenig geeignet.

Videosignal verliert

Zwei Schwachpunkte kegeln den Lidl-Fernseher für Videofans aus dem Rennen: Erstens fehlt der S-Video-Anschluss für die Verbindung mit einem hochwertigen Camcorder, zweitens verschlechtert der Fernseher das Bildsignal im RGB-Betrieb. Im Klartext: Bei der Wiedergabe von Videos oder DVDs geht etwas Qualität verloren. Das Bild ist nicht richtig scharf. Im normalen Fernsehbetrieb sind die Bilder dagegen ok. Ab und an tritt aber auch hier eine leichte Gelbfärbung auf.

Für TV-Glotzer ok

Wer nur Fernsehen guckt, kann mit dem Lidl-Fernseher glücklich werden. Seine Stärken: Der gute Preis und das schlichte, recht gefällige Design. Handhabung und Fernbedienung sind ebenfalls ok - auch wenn die abgesetzte Platzierung der Lautstärketasten ungewöhnlich und unpraktisch ist. Ein Schwachpunkt des Geräts ist seine relativ stark gewölbte Bildröhre. Sie spiegelt und verursacht störende Lichtreflexionen. Ein Manko, das der Lidl-SEG-Fernseher mit anderen Billigmodellen teilt. Flache, gut entspiegelte Bildröhren sind einfach teurer.

Kein guter Ton

Beim Ton trägt die Werbung zu dick auf. „Virtual Dolby Surround“ klingt nach fettem Sound. Tatsächlich kommen Sprache und Musik aber dünn, blechern und relativ dumpf daher. Bei Popmusik poppt nichts: Die Bässe fehlen. Der eingebaute Equalizer (Klangregler) kann ein wenig Abhilfe schaffen - aber die Lautsprecher bleiben doch was sie sind: mäßig. Die Tonqualität ist unterdurchschnittlich. Ein direkter Anschluss an eine Hifi-Anlage ist nicht vorgesehen. Für die Fans von MTV und Viva ist der Lidl-Fernseher damit eindeutig „Dismissed“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 460 Nutzer finden das hilfreich.