Flachbildfernseher: 17 Modelle für HDTV

Fernseher Test

Im Herbst startet endlich das hochauflösende Fernsehen (HDTV) in Deutschland. Vorerst jedoch nur via Satellit. Wann HDTV im größeren Umfang über Kabel oder sogar digital per DVB-T zu empfangen ist, ist noch nicht sicher. Deshalb muss ein moderner Fernseher alles können: DVB-T empfangen, HDMI-Anschlüsse für Settop-Boxen bieten und natürlich auch herkömmliche Fernsehsignale verarbeiten.

Im Test: 17 hochauflösende Flachbildfernseher - vom kleinen 66-Zentimeter-Gerät bis zum 107-Zentimeter-Boliden.

test.de bietet mehr: Der Produktfinder Fernsehgeräte zeigt alle von der Stiftung Warentest getesteten Modelle. Insgesamt 401 Fernseher. Ausstattungsdetails, Preise und Preishistorien sind kostenlos. Nur Bewertungen müssen Sie bezahlen. Auch enthalten: alle Heftartikel seit 2007 als PDF-Datei. Hier finden Sie Ihren Fernseher: Produktfinder Fernsehgeräte.

Heftartikel als PDF: Wenn Sie nur den Heftartikel aus test 8/2009 möchten, steht er Ihnen unten kostenpflichtig als PDF zur Verfügung.

Getestete Produkte: Grundig Vision 626-6932 T ECO, JVC LT-32DR1BU, JVC LT-42DR1BU, LG 32LH3000, LG 42LH4000, LG 42PG6900, Metz Talio 37 HDTV CTS2, Panasonic TX-L32GW10, Panasonic TX-L37GW10, Panasonic TX-P42X10E, Philips 42PFL5604H, Samsung LE40B750, Sharp LC-32DH77E, Sharp LC-42DH77E, Sony KDL-32V5500, Sony KDL-37W5500, Toshiba 42RV635D.

Dieser Artikel ist hilfreich. 535 Nutzer finden das hilfreich.