Fern­glas-Test Schad­stoffe trüben die Aussicht

Fern­glas-Test - Schad­stoffe trüben die Aussicht
Schwierige Suche. Welche Fern­gläser bedenkenlos gekauft werden können, lässt sich nur im Labor ermitteln. © Westend61 / Bartek Szewczyk

Fern­gläser holen die Natur ganz nah heran. Viele sind aber stark mit Schad­stoffen belastet. Nur drei Geräte schneiden im Fern­glas-Test gut ab.

Fern­glas-Test Testergebnisse für 31 Fern­gläser 2019 bis 2022

Inhalt
Liste der 31 getesteten Produkte
Fern­gläser 2019 bis 2022 - Licht­schwache Modelle mit kleiner Objektiv­öff­nung
  • Braun Binocular 10x25 schwarz Hauptbild
    Braun Binocular 10x25 schwarz
  • Bresser Travel 10x25 Hauptbild
    Bresser Travel 10x25
  • Canon 10x20 IS Hauptbild
    Canon 10x20 IS
  • Canon 10x30 IS II Hauptbild
    Canon 10x30 IS II
  • Dörr Milan XP 10x26 Hauptbild
    Dörr Milan XP 10x26
  • Eschenbach Arena F+ 10x25 Hauptbild
    Eschenbach Arena F+ 10x25
  • Fujifilm Fujinon TS 12x28 Hauptbild
    Fujifilm Fujinon TS 12x28
  • Leica Trinovid 10x25 BCA Hauptbild
    Leica Trinovid 10x25 BCA
  • Minox BF10x25 BR Hauptbild
    Minox BF10x25 BR
  • Minox X-Lite 10x26 Hauptbild
    Minox X-Lite 10x26
  • Nikon Aculon A30 10x25 Hauptbild
    Nikon Aculon A30 10x25
  • Nikon Aculon T02 10x21 Hauptbild
    Nikon Aculon T02 10x21
  • Pentax UD 10x21 Hauptbild
    Pentax UD 10x21
  • Steiner Bluhorizons 10x26 Hauptbild
    Steiner Bluhorizons 10x26
  • Steiner Safari Ultrasharp 10x26 Hauptbild
    Steiner Safari Ultrasharp 10x26
  • Swarovski CL Pocket 10x25 Hauptbild
    Swarovski CL Pocket 10x25
  • Zeiss Terra ED Pocket 10x25 Hauptbild
    Zeiss Terra ED Pocket 10x25
  • Zeiss Victory Pocket 10x25 Hauptbild
    Zeiss Victory Pocket 10x25
Fern­gläser 2019 bis 2022 - Licht­starke Modelle mit großer Objektiv­öff­nung
  • Apeman Fernglas BC100 10x50 Hauptbild
    Apeman Fernglas BC100 10x50
  • Bresser Condor 10x50 Hauptbild
    Bresser Condor 10x50
  • Bresser Hunter 10x50 Hauptbild
    Bresser Hunter 10x50
  • Bushnell Spectator Sport 10x50 Hauptbild
    Bushnell Spectator Sport 10x50
  • Nikon Monarch 5 10x42 Hauptbild
    Nikon Monarch 5 10x42
  • Nikon Prostaff 3S 10x42 Hauptbild
    Nikon Prostaff 3S 10x42
  • Olympus 10x42 Pro Hauptbild
    Olympus 10x42 Pro
  • Olympus 10x50 DPS I Hauptbild
    Olympus 10x50 DPS I
  • Olympus 10x50 S Hauptbild
    Olympus 10x50 S
  • Steiner Skyhawk 4.0 10x42 Hauptbild
    Steiner Skyhawk 4.0 10x42
  • Vanguard Spirit XF 1042 10x42 Hauptbild
    Vanguard Spirit XF 1042 10x42
  • Vanguard Veo 10x42 ED Hauptbild
    Vanguard Veo 10x42 ED
  • Zeiss Terra ED 10x42 Hauptbild
    Zeiss Terra ED 10x42

Die Stiftung Warentest hat 14 Fern­gläser für rund 50 bis 800 Euro geprüft, 10 sind erheblich mit Schad­stoffen belastet und kassieren dafür die Note Mangelhaft. Unsere Prüfer fanden Phthalate und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) – in teils bedenk­lich hoher Konzentration. Einige der gefundenen Substanzen sind fort­pflan­zungs­gefähr­dend oder krebs­er­regend. Schon im Vortest (test 8/2019) fielen bis auf ein Fern­glas alle wegen kritischer Schad­stoff­gehalte durch.

Das bietet der Fern­glas-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse.
Die Tabelle zeigt Bewertungen für 31 Fern­gläser aus den Tests von 2019 und 2022. Die Band­breite reicht vom licht­schwachen Modell (etwa 10x25) bis zum licht­starken Fern­glas mit großer Objektiv­öffnung (ab 10x42). Zu den Anbietern gehören unter anderem Canon, Steiner, Swarovski und Zeiss. Die Preise reichen von 20 bis 800 Euro.
Kauf­beratung.
Nur drei Fern­gläser im Test schneiden gut ab – wir sagen, welche Modelle Sie bedenkenlos kaufen können. Außerdem erklären wir die Stärken und Schwächen des Testsiegers und der übrigen guten Geräte.
Hintergrund.
Lesen Sie kostenlos, welches das richtige Fern­glas für Ihren Einsatz­zweck ist und was die Zahlen und Werte auf den Gläsern bedeuten.
Heft­artikel als PDF.
Nach dem Frei­schalten erhalten Sie Zugriff auf die Testbe­richte zu Fern­gläsern aus unserer Zeit­schrift test.

Fern­glas-Test Testergebnisse für 31 Fern­gläser 2019 bis 2022

Bildergalerie zum Fern­glas-Test: Im Labor ganz nah ran

Fern­gläser zählen zu den Produkten mit längerem Haut­kontakt, Schad­stoffe können direkt über die Haut in den Körper gelangen. Die Experten der Stiftung Warentest fanden hohe Mengen PAK und kritische Weichmacher in den Hand­flächen, Augen­muscheln und Tragegurten der Geräte. Die folgende Bildergalerie zeigt, wie wir die Fern­gläser auf Schad­stoffe testen.

Nur 5 von 31 Fern­gläsern sind empfehlens­wert

Lediglich fünf Fern­gläser enthalten keine kritischen Schad­stoff­mengen. Neben den Schad­stoffen haben wir bei ihnen auch optische Eigenschaften wie Abbildungs­leistung, Okular, Licht­durch­lässig­keit, Naheinstellung und Sehfeld untersucht, sowie Hand­habung und Halt­barkeit. Bei allen Fern­gläsern, die im Schad­stoff­test mangelhaft abschnitten, führten wir dagegen keine weiteren Prüfungen durch.

Die besten drei Fern­gläser bieten gute optische Eigenschaften und lassen sich einfach hand­haben, sind allerdings teuer. Der Testsieger hat einen Preis von rund 800 Euro. Güns­tiger sind die beiden Modelle, die wir mit Befriedigend bewerten. Eins kostet rund 175 Euro, das andere ist mit rund 80 Euro ein Schnäpp­chen.

Zum Wandern oder Vögel beob­achten

Drei der fünf empfehlens­werten Fern­gläser sind Leicht­gewichte und damit ideal für Wanderungen, auf denen schmales Gepäck gefragt ist. Nützliche Begleiter für längere Touren sind übrigens auch einige Wander-Apps, die wir ebenfalls geprüft haben. Lesen Sie auch, welche Regeln beim Wandern in den Bergen gelten. Eine Über­blick zu allen Wanderthemen finden Sie auf unserer Themenseite „Wandern und Nordic Walking“.

Fern­glas-Test Testergebnisse für 31 Fern­gläser 2019 bis 2022

Mehr zum Thema

  • Digitalkameras im Test Die beste Kamera für Ihre Zwecke

    - Mit dem Kamera-Test der Stiftung Warentest finden Sie die beste Kamera für Ihre Zwecke – von der kleinen Digitalkamera für die Reise bis zur Systemkamera im Retrodesign.

  • Laufrad-Test Von gut bis mangelhaft

    - Gute Gründe, Kindern ein Laufrad zu schenken, gibts viele – doch im Laufrad-Test der Stiftung Warentest sind viele Modelle mangelhaft. Meist wegen Schad­stoffen.

  • Camcorder, Kamera, Smartphone Was filmt am besten?

    - Smartphone, Kamera, Camcorder: Wer dreht die besten Videos? Wir haben Camcorder getestet und sie mit anderen Geräten zum Filmen verglichen. Die Ergeb­nisse über­raschen.

89 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Winfried_Domhof am 18.05.2022 um 21:30 Uhr
PAK bei Leica-Ferngläsern

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe mir aufgrund Ihres Hinweises die verschiedenen Veröffentlichungen der Stiftung Warentest zu den Schadstoffen angesehen und fand sie durchaus informativ und wichtig. Es scheint aber doch so zu sein, dass keine Aussagen darüber getroffen werden können, wie hoch das Risiko bei den kanzerogenen Stoffen tatsächlich ist. Als Besitzer eines Leica-Fernglases stellt sich für mich natürlich die Frage: Muss ich eine Krebserkrankung tatsächlich befürchten und sollte ich das Fernglas in den Müll werfen? Kaum vorstellbar! Bei allem Respekt für die guten Leistungen von Stiftung Warentest erscheint mir jedenfalls ein Abqualifizierung des Produkts insgesamt auf die Stufe "mangelhaft" als etwas gewagt.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.05.2022 um 15:27 Uhr
Antwort der Leica Camera AG

@Winfried_Domhof: Teilweise orientieren wir uns an den gesetzlichen Grenzwerten, teilweise gehen wir darüber hinaus und sind strenger. So z.B. bei den PAK, bei denen wir uns am strengeren GS-Siegel orientieren, dessen Werte aber hier bei den Ferngläsern nicht gesetzlich eingehalten werden müssen. Mehr dazu unter hier unter "So haben wir getestet" und unter
www.test.de/Schadstoffe-Acrylamid-bis-Zinnorganyle-so-prueft-die-Stiftung-Warentest-5269897-0/
Grenzwerte sind nicht in Stein gemeißelt, sondern unterliegen Veränderungen und stellen einen Stand des Wissens und der Überlegungen dar, der sich zuletzt durchsetzen konnte. In manchen Fällen orientieren wir uns auch an künftigen Grenzwerten, die noch nicht Gesetz wurden.

Winfried_Domhof am 15.05.2022 um 17:46 Uhr
Antwort der Leica Camera AG

Aufgrund meiner Nachfrage hat mir Leica mitgeteilt, dass nach einer Prüfung des TüV Rheinland aus dem Jahr 2019 beim Fernglas Trinovid 10x25 BCA alle Chemikalien den vom Gesetzgeber vorgegebenen Grenzwerten entsprechen würden. In einer weiteren Antwort teilt Leica mit, dass in den Ferngläsern keine besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) über 0,1 % gemäß Art. 33 der REACH-Verordnung (Verordnung EG Nr. 1907/2006) enthalten sind. Daher meine Frage: Spielten bei dem Test die gesetzlichen Grenzwerte überhaupt eine Rolle?

Manfred83 am 08.05.2022 um 13:42 Uhr
Transparenz

Liebe StiWa, vielen Dank für die Ergänzung des Hinweises auf den Testabbruch bei mangelhafter Schadstoffprüfung. Ich bin mir relativ sicher, dass dieser Zusatz nicht von Anfang an im Einleitungstext stand. Vielleicht wäre dann auch eine Markierung mit „Update:“ oder ähnlichem sinnvoll, dann würde man sich auch selbstgefällige Kommentare wie den von „halsbandschnaepper“ sparen.
Es ist leider immer noch leicht missverständlich, daher hier nochmal übersichtlich: Für die 2,50€ bekommt man sowohl den Test von 08/19 als auch den aktuellen Test von 05/22. d.h. insgesamt:
31 Ferngläser im Test
21 vollständig getestet
26 mangelhaft wegen Schadstoffen
Es wurde nur im aktuellen Test bei mangelhaftem Schadstoffergebnis der Test abgebrochen. D.h. wer den Test von 08/19 bereits besitzt, bekommt nur vier neue vollständige Testergebnisse (die Ergebnisse vom einzigen nicht mangelhaften F. von 2019 wurden noch einmal übernommen.

Manfred83 am 08.05.2022 um 12:35 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.