Fernbusreisen

Test­ergebnis für Flixbus: Der Fast-Mono­polist

Inhalt
Fernbusreisen - Flixbus und die Konkurrenz im Test
© imago / Reichwein

Der Markt­führer bedient 433 Linien in Europa und deckt rund 80 Prozent des deutschen Fernbusmarktes ab.

Buchen. Flixbus bietet eine mobile Website und eine App für Android und iOS. Kunden können darüber aus dem umfang­reichen Angebot einfach buchen – auch Umsteige­verbindungen. Es gibt Live-Informationen zu Verspätungen, auch per SMS. Auch Tickets für Fahr­räder sind direkt buch­bar. Sperr­gepäck muss angemeldet werden. Praktisch für Abholer: Flixbus nennt als einziger Anbieter im Test aktuelle Ankunfts­fahr­pläne auf der Website.

Stornieren. Die Stornierung war problemlos. Es gab kein Geld zurück, sondern eine Gutschrift des Ticket­preises. Der Kunde erhält einen Rabatt­code über diese Summe und kann ihn bei der nächsten Online­buchung verwenden. Der Code ist ein Jahr gültig.

Fahren. Flixbus schneidet etwas schlechter ab als die Konkurrenten. Die Fahrer informierten zu wenig, zum Beispiel über Verspätungen. Während zwei von zehn Test­fahrten telefonierte der Fahrer ohne Frei­sprech­einrichtung. Nur jeder zweite Fahrer wurde als freundlich beschrieben, nur jeder dritte unterstützte die Fahr­gäste ohne Aufforderung, etwa beim Verstauen und Heraus­holen des Gepäcks. Die Fahr­radmitnahme funk­tionierte gut. 70 Prozent der Busse waren pünkt­lich, 12 Prozent hatten eine Verspätung zwischen 11 und 30 Minuten, 3 Prozent waren 60 Minuten oder mehr verspätet.

test-Kommentar: Buchen und Stornieren sind bei Flixbus einfach. Die Busse waren bequem. Die Internet­verbindung funk­tionierte bei sieben von zehn getesteten Fahrten. Die Toiletten waren allerdings oft nicht sauber. Der Service war nur mittel­mäßig.

Mehr zum Thema

  • Reisekrankheit Diese Mittel helfen gegen Reise­übel­keit

    - Kurvige Straßen und turbulente Flüge können die Urlaubs­reise verleiden. Die Stiftung Warentest nennt Mittel, mit denen sich Schwindel und Brech­reiz vorbeugen lässt.

  • Umfrage zu Auswirkungen von Covid-19 Corona verändert Mobilität und Reiseziele

    - Eine Umfrage in elf Ländern zeigt, dass viele Menschen aus Sorge vor einer Anste­ckung mit dem Coronavirus Busse und Bahnen meiden. Dafür fahren deutlich mehr Menschen...

  • Luft­qualität zu Hause So sorgen Sie für gute Luft

    - Verbrauchte Luft raus, frische Luft rein – gründliches Lüften ist wichtiger denn je. Her lesen Sie wie das klappt, ohne dass die Wohnung auskühlt und welche Wirkung...

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Notenhalter am 21.11.2019 um 19:51 Uhr
Angegebener Standard nicht vorhanden...nie wieder

FLIX BUS Köln - Genua:
DANKE... nie wieder. nie wieder...!!!
Die Fahrt von Köln nach Genua war überhaupt NICHT dem Qualitäts- (Anspruch) Standard entsprechend :
1. Toilette (Unterflur) fast nicht zu gebrauchen,
Sanitärflüssigkeit lief von hinten nach vorne an der Klobrille entlang
2. Kein Toilettenpapier
3. Keine Wasch-Seife
4. W-Lan funktioniert nicht ... ganze Strecke
5. Keine Getränke, keine Snacks an Bord (Bar nicht vorhanden)
6. Abstands-Halte-Regel-Tempomat außer Betrieb / nicht vorhanden, Bus fuhr teilweise extrem dicht auf...
7. Spurhalte-Assistent außer Betrieb /nicht vorhanden, Bus fuhr teilweise längere Zeit auf der Mittellinie,
8. Busfahrer fast eingeschlafen, Co-Fahrer von Fahrgast aufmerksam gemacht, um Busfahrer zu ermahnen aufzupassen…
9. Bus auf kurvenreicher Berg-Strecke vor Genua viel zu schnell, deutlich über Geschwindigkeitsbegrenzung
10. Bus schneidet jede Kurve und wechselt permanent die Fahrspur.
11. Tagestemp. nachs reduziert, damit Fahrer w

Tronje46 am 06.01.2017 um 05:42 Uhr
Gepäck bei Flixbus

Gepäckstücke über 67x50x27 (LxBxH) werden mit 9€ berechnet. Wird auch nur ein Mass überschritten, hängt es von der Laune des Fahrers ab, ob man zur Kasse gebeten wird. Wir mussten für eine Überschreitung der Länge um 3 cm (70x40x25) bezahlen, der Fahrer hat nachgemessen. Schon bei 2 Gepäckstücken wird Flixbus dann teurer als die Bahn mit einem Länderticket. Auch der Service beim Verladen ist Glückssache. Meistens hilft der Fahrer, wir haben es aber auch schon erlebt ,dass er daneben stand und nur Anweisungen gab. Dann darf man über ein kleine Treppe in den höher gelegenen Gepäckraum kriechen und seine Koffer nach Anweisung verstauen. Für ältere Leute kommt damit Flixbus nicht mehr in Frage.

Lilo1982 am 18.12.2016 um 14:41 Uhr
NRW völlig ignoriert

Herzlichen Glückwunsch! Es ist Ihnen gelungen, dass bevölkerungsreichste Bundesland zu "übersehen". Naja, die paar Millionen Menschen....Dabei wäre es gerade in Anbetracht unserer vielen Staus, aber auch der maroden Stellwerke interessant gewesen zu erfahren, mit welchem Verkehrsmittel man die besten Chancen hat, halbwegs pünktlich anzukommen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.11.2016 um 10:25 Uhr
Sitzabstände?

@teddytest: Die Fernbusanbieter arbeiten mit vielen mittelständischen Busunternehmen zusammen, die ihre Busse eigenständig auswählen und betreiben. Darunter sind diverse verschiedene Bustypen mit entsprechend unterschiedlicher Ausstattung. Deshalb konnten wir auch diesmal keine zuverlässigen Aussagen zum generellen Sitzabstand in den Bussen machen. Auch haben nicht alle Plätze im Bus exakt den gleichen Sitzabstand bzw. bieten einen identischen Komfort. Wir haben daher unsere unterschiedlich großen Tester die Beinfreiheit auf den jeweils 10 Testfahrten pro Anbieter bewerten lassen. Sie hatten nur in sehr wenigen Fällen Beschwerden. (Bee)

mwk51 am 27.10.2016 um 15:00 Uhr
Für manche Strecken gibt es keine Alternativen - .

z. B. München-Freiburg (Bodenseestrecke über Friedrichshafen) Da gibt es keine Bahnverbindung und auch zeitlich ist diese Direktverbindung ok.
Aber mittlerweile ist es fast schon kompliziert, diese Streckenführung herauszufinden- denn es werden auch Fahrten mit 7 Stunden angeboten... Die nehme ich natürlich nicht. Bei weiteren Entfernungen ziehe ich die Bahn oder das Flugzeug vor. Unter dem Motto: TIME IS MONEY!
Ich stelle fest, dass seit Beginn der Buslinien der Service sich verschlechtert hat. Anfänglich fuhren bei "Mein Fernbus" immer 2 Fahrer mit. Einer kümmerte sich um Gepäck, Getränke, Snacks UND Sauberkeit- da gab es keine versifften Toiletten