Rund 200 Reisende beschwerten sich 2015 bei der Schlichtungs­stelle für den öffent­lichen Personen­verkehr (SÖP) wegen Streit mit ihrem Fernbusanbieter. Das waren dreimal so viele Schlichtungs­anträge wie im Vorjahr. Häufigste Gründe: Verspätungen, ausgefallene Busse oder „Nicht­beför­derung“, weil zum Beispiel die Halte­stelle nicht eindeutig beschrieben war. Ein Viertel der Anträge betrafen Schäden am Reisege­päck.

Neu: Auch Busreisende können sich jetzt online beschweren. Bisher konnten das nur Flug­gäste und Bahnreisende.

Die Schlichtungs­stelle wird aktiv, wenn Reisende mit der Antwort auf eine Beschwerde bei einem Verkehrs­unternehmen unzufrieden sind oder ihre Beschwerde im Sande verläuft. Ein Schlichtungs­verfahren ist kostenfrei; es fallen weder Bearbeitungs­gebühren an noch werden Erfolgs­honorare verlangt.

Tipp: Alle Formulare finden Sie auf der Internetseite Soep-online.de. Beschwerden per Post sind weiterhin möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.