Ferienfahrten Wenn das Kind allein auf die Reise geht

0
Ferienfahrten - Wenn das Kind allein auf die Reise geht

Schicken Eltern ihre Kinder zu einer Ferienfreizeit, werfen sie vorher am besten einen Blick auf den Versicherungsschutz des Anbieters. Der Veranstalter sollte eine Haftpflichtversicherung haben und für den Fall vorsorgen, dass er pleitegeht. Beides sollte in den allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen.

Mit einer Reiserücktrittsversicherung sorgen Eltern für den Fall vor, dass ihr Kind krank wird und nicht reisen kann. Ist darin der „Reiseabbruch“ mitversichert, zahlt der Versicherer auch, wenn der Sprössling wegen einer Krankheit oder wegen eines Notfalls aus dem Urlaub zurückgeholt werden muss.

Ins Kindergepäck gehören Impfausweis und Krankenversicherungskarte.

Tipp: Ausführliche Hilfe bei der Auswahl von Veranstaltern und Versicherungen sowie Tipps zum Taschengeld gibt es im Special Kinderreisen.

0

Mehr zum Thema

  • Reise­rücktritts­versicherung Wenn Urlaubs­träume platzen

    - Wer seine Reise wegen Krankheit, Tod eines Angehörigen oder Job-Verlust absagen muss, zahlt oft Storno­kosten. Eine Reise­rücktritts­versicherung kommt dafür auf.

  • Sozial­versicherung 2022 Jedes Jahr neu: Beitrags­bemessungs­grenzen

    - Die Beitrags­bemessungs­grenzen für die Kranken­versicherung bleiben 2022 gleich, in der Renten­versicherung zahlen Gutverdiener im Osten mehr, im Westen weniger als 2021.

  • Gesetzliche Kranken­versicherung Wie viel Beitrag Selbst­ständige zahlen müssen

    - Hier erfahren Selbst­ständige, wie viel Beitrag sie für die gesetzliche Kranken­versicherung zahlen müssen und was sie bei Zahlungs­problemen tun können.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.