Fenster putzen Meldung

Wenn jetzt tatsäch­lich doch lang­sam der Sommer kommt, soll die Sonne auch im Wohn­zimmer strahlen. Aber trotz aller Mühe beim Fens­terputz zeigen die Scheiben häss­liche Schlieren? Die Experten von test haben aufgeschrieben, wie Fenster tatsäch­lich streifenfrei glänzen.

Als ersten sind die Rahmen dran

Zunächst Fens­terbänke und Rahmen von grobem Dreck befreien, am besten mit einem Hand­feger. Dann die Rahmen mit warmem Wasser plus Alles­reiniger oder Spül­mittel abwischen, danach trocken reiben. Hartnä­ckige Flecken auf Kunst­stoff­rahmen entfernt ein Putz­schwamm. Er sollte für Gläser geeignet sein, damit nichts zerkratzt.

Klare Scheiben ohne Spezial­reiniger

Spezielle Glas­reiniger sind unnötig. Wasser mit wenig Spül­mittel oder einem Schuss Spiritus reicht. Vermeiden Sie zu viel Schaum auf den Scheiben. Der schmiert. Mit Fens­terwischer oder Lappen und Reinigungs­lösung den Schmutz abwischen, eventuell mit klarem Wasser nach­wischen. Jetzt die Nässe mit Fens­terleder oder Küchen­papier aufsaugen. Ein saug­fähiges, fusselfreies Tuch tut es auch. Kanten nicht vergessen. Profis benutzen einen Abzieher mit fester Gummi­lippe. Wer keinen Abzieher nutzt, muss nach­polieren – am besten mit einem trockenen Mikrofaserlappen oder einem sauberem Geschirr­hand­tuch.

Fens­ters­auger und Dampf­reiniger nicht nötig

Elektrische Fens­ters­auger oder Dampf­reiniger erleichtern höchs­tens das Putzen großer Scheiben. Oft bleiben Ränder, Trockenspuren und schmutzige Ecken zurück.

Auf die eigene Sicherheit achten

Im Haushalt verunglü­cken mehr Menschen als im Verkehr. Benutzen Sie einen sicheren Klapp­tritt oder eine Stehleiter. Gute Modelle gibt es schon ab etwa 30 Euro (test 02/2010). Tragen Sie rutsch­feste, den Fuß fest umschließende Schuhe mit Profilsohle, keine Sandalen oder Hausschuhe. Beugen Sie sich beim Arbeiten nicht seitlich über den Leiterrand. Steigen Sie besser ab und rücken Sie die Leiter ein Stück weiter.

Tipp: Bei grauem Himmel sehen geputzte Fenster meist sauber aus. Scheint die Sonne, treten Streifen und Schlieren zutage. Putzen Sie nur bei wenig Sonnen­schein. Das Glas heizt sich nicht zu sehr auf, die Reinigungs­lösung trocknet nicht so schnell an. Dennoch sind die nach­zupolierenden Stellen gut zu sehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 86 Nutzer finden das hilfreich.