Feld­salat Meldung

Frosthart. Feld­salat gedeiht den ganzen Winter über.

Wer jetzt noch schnell Feld­salat aussät, kann auch in der kalten Jahres­zeit frisches Grün ernten. Das auch als Rapunzel bekannte Gemüse ist winterhart und verträgt frostige Temperaturen bis minus 15 Grad. Der Eisen- und Vitamin-C-Spender mag es sonnig, ist ansonsten anspruchs­los und gedeiht auf fast allen Böden – selbst im verwaisten Blumen­kasten. Die Saat einfach mit einer Hand­breit Abstand in eine ein bis zwei Zenti­meter tiefe Rille streuen, mit Erde über­decken und leicht andrü­cken. Bis zur Keimung feucht halten, Düngen ist nicht nötig. Nach etwa zwölf Wochen sind die ersten Blätter reif für die Ernte. Das geht prima mit einer Schere. Salatfreunde sollten den Schnitt jedoch nicht zu tief ansetzen, sonst wachsen keine Blätter nach.

Tipp: Schützen Sie die Blätt­chen bei Eiseskälte mit Noppenfolie oder Vlies. So können Sie auch ernten, wenn das Gemüse mit Schnee bedeckt ist. Lüften Sie regel­mäßig, um Pilzbefall vorzubeugen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.