Fein­strumpf­hosen im Test Meldung

Zweite Haut. Bei der Pass­form punkten eher teure Strumpf­hosen.

Wer mit einer zarten 20-Den-Nylon­strumpf­hose bequem und lauf­maschenfrei unterwegs sein möchte, sollte etwas Geld in die Hand nehmen. Das ergab ein Test von zehn viel­verkauften Strumpf­hosen-Modellen unserer Schweizer Part­nerzeit­schrift Saldo. Einige der Modelle gibt es auch in Deutsch­land.

Testsieger kommt von Wolford

Den Testsieger gibt es auch in Deutsch­land zu kaufen: die Wolford-Strumpf­hose Satin Touch 20 in der Farbe Gobi. Sie ist bequem, robust gegen­über Scheuern und Lauf­maschen und über­steht fünf Wasch­gänge bei 30 Grad ohne Schäden. Das hat seinen Preis: Ungefähr 20 Euro kostet sie hier­zulande. Ebenfalls weit vorn und in Deutsch­land erhältlich: Falke Pure Matt 20 ab etwa 14 Euro. Güns­tigere Strumpf­hosen fallen im Test insbesondere bei Pass­form und Wasch­verhalten hinter den teuren zurück. Den ganzen Test von Fein­strumpf­hosen können Sie bei Saldo kosten­pflichtig herunter­laden.

Wofür die Einheit „Den“ über­haupt steht

Übrigens: „Den“ gibt die Strumpf­dicke an und steht für Denier, eine alte französische Gewichts­einheit. Ein Den entspricht 1 Gramm pro 9 000 Meter Filamentgarn. 9  000 Meter Garn im 20-Den-Strumpf wiegen 20 Gramm.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.