Feinstaubplakette Meldung

Neben den rund 40 bestehenden Umweltzonen sind weitere geplant oder werden bei Überschreitung der Feinstaubgrenzwerte an mehr als 35 Tagen im Jahr eingeführt. Nur Autos mit der grünen Feinstaubplakette dürfen in die Umweltzonen einfahren. Die Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger Küs teilt mit, dass es auch einige Ausnahmen gibt: Sonderrechte genießen Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und Krankenwagen. Fahrzeuge mit zwei und drei Rädern sind von der Plakettenpflicht ausgenommen, ebenso Zugmaschinen, mobile Arbeitsmaschinen und die Müllabfuhr, auch Autos von Ärzten im Notfalleinsatz und Oldtimer mit H-Kennzeichen. Menschen mit Bewegungseinschränkungen haben eine Ausnahmeerlaubnis, wenn der im Auto sichtbar ausgelegte Schwerbehindertenausweis die Kategorie aG, H oder Bl trägt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 480 Nutzer finden das hilfreich.